Suchen

Unsere Gesellschaft TÜV NORD Czech, s.r.o. erreichte als die erste in der Tschechischen Republik die Akkreditierung vom nationalen Lizenzgeber ENplus Klaster Česká peleta, der Mitglied des European Pellet Council für die Tschechische Republik ist. So haben wir neu unser Portofolio an Dienstleistungen um die Zertifizierung des ENplus-Systems (Zertifizierung von Holzpellets für Heizungszwecke) erweitert. Diese Zertifizierung ist für Hersteller, Beförderer und Händler mit Holzpellets bestimmt, von denen diese in der Europäischen Union, besonders dann in Österreich, Deutschland und Italien, angeboten werden. Ein Bestandteil des Zertifizierungsprozesses ist Beurteilung der Erfüllung von Anforderungen des ENplus-Systems durch den Antragsteller, Überprüfung der Qualität von Holzpellets durch Laboruntersuchungen und Feststellung, ob das Produkt die Anforderungen der EN 14961-2 erfüllt. Basierend auf den Ergebnissen des Inspektionsaudits und der Laboruntersuchungen wird dann dem Antragsteller ein Zertifikat für Pellets Klasse  ENplus-A1, ENplus-A2 oder EN-B erteilt, auf dessen Grundlage der Antragsteller von České pelety die Zustimmung zur Nutzung des ENplus-Zeichens gewinnt.

Mgr. Miroslav Žáček                                                     RNDr. Alice Kotlánová

EPC approved Auditor                                                   EPC approved Certification Body

Mail: zacek@tuev-nord.cz                                             kotlanova@tuev-nord.cz

Das Buch Holzpellets

Verlag LING hat eine neue Publikation

DŘEVNÍ PELETA aneb peleta mýtů zbavená /Holzpellets oder Pellets von Mythen befreit/ herausgegeben, die  vom Ing. Zdeněk Lyčka geschrieben wurde. Die moderne Publikation befasst sic mit Pellets  von ihrer Geschichte bis zu den gegenwärtigen europäischen Normen. Dem Leser werden Aspekte der Pelletherstellung entdeckt, einschließlich der Beispiele von Pelletierungslinien und Angabe des Energieaufwandes dieser Herstellung. Große Aufmerksamkeit wird der Beschreibung und Bewertung der Eigenschaften von Holzpellets und Prüfung einzelner Parameter gewidmet.  Den Holzpellet-Heizern sind hier auch reale Kosten für Pelletheizung vorgelegt. Das Buch ist vom erfahrenen Praktiker geschrieben und wird von uns allen empfohlen, die sich für diese Problematik interessieren

Der Artikel von RNDr. Alice Kotlánová Testen der  zur Verbrennung bestimmten Biomasse und Produkte aus Biomasse (Pellets und Briketts)wurde in der Zeitschrift Energie 21 veröffentlicht und steht auf dem Server biom.cz. zur Verfügung. Es wird auf Hauptaspekte des Testens von Peletts, Briketts und sonstigen Produkten aus Biomasse verwiesen. Der Leser lernt hier Hauptforderungen an Testen einschließlich des Prinzips einzelner Prüfmethoden kennen.

Der Artikel von RNDr. Alice Kotlánová Die neue EU-Norm für Brennholz für Einzelabnehmer“, veröffentlicht in der Zeitschrift Energie 21, handelt  über die neue EU-Norm für Einzelabnehmer von Brennholz EN 14961-5, die im August  2011 als ČSN EN 14961-5 herausgegeben wurde. Die Norm legt neue Spezifikation für Brennholz vor. In dem Artikel ist der Vergleich von Anforderungen an Brennholz nach ČSN EN 14961-1 und  ČSN EN 14961-5 angeführt.

            TÜV NORD Czech, LABORATORIEN

                   UND PRÜSTELLEN, BRNO

                                     Akkreditiertes Prüflabor Nr. 1060

  

 Laboratorien und Prüfstellen – Akkreditiert nach ČSN EN/IEC ISO 17025 durch das Tschechische Institut für Akkreditierung (ČIA) für Prüfwesen in folgenden Bereichen:

  • Analyse der Brennstoffe, Schmierstoffe und Wasseranalyse (F1)
  • Chemische Analyse der Materialien
  • Metallographie (F1)
  • Mechanische Prüfung (F1)

Wir führen auch Vorbereitung der  Probekörper durch*).

Prüfungen werden nach verschiedenen nationalen sowie internationalen Normen durchgeführt, d.h. EN, ISO, DIN, ASME, SA, CEN/TS, ASTM, ČSN u.a. Laboratorien, die als F1 gezeichnet sind, können im Rahmen der erteilten Flexibilität Typ 1 aktuelle normalisierte Methoden (technische Äquivalente) in Prüfungen einzuordnen, falls das Messprinzip eingehalten wird.

Prüfungen von festen Brennstoffen, Biobrennstoffen, alternativen Brennstoffen (Pellets and Briketten) und Aschen (F1)

  • Probenahme von festen Biobrennstoffen (einschl. Pellets und Briketten) (ohne F1)
  • Bestimmung des Wassergehaltes
  • Bestimmung des Aschegehaltes
  • Bestimmung des Stickstoffs
  • Bestimmung des Gesamtschwefels und Aschenschwefels
  • Chemische Analyse von Aschen
  • Bestimmung der Mahlbarkeit mittels Verfahren Hardgrove
  • Bestimmung der Mahlbarkeit mittels Verfahren VTI
  • Bestimmung des Unverbrannten
  • Bestimmung der Verbrennungswärme und Berechnung des Heizwerts
  • Bestimmung der Wasserstoffs und Kohlenstoffs
  • Bestimmung der flüchtigen und fixen Brennstoffe
  • Kornanalyse
  • Schüttgewicht
  • Bestimmung der Pellets- und Brikettenabmessungen  
  • Bestimmung der mechanischen Beständigkeit von Pellets
  • Bestimmung der Dichte

TÜV NORD Czech, s.r.o., Zertifizierungsstelle Nr. 3170, durch ČIA nach ČSN EN 45011:1998 akkreditiert, führt Zertifizierung von festen Brennstoffen und festen Biobrennstoffen durch. Akkreditiertes Zertifikat wurde aufgrund der Übereinstimmung von physikalisch – chemischen Eigenschaften und Anforderungen des Kriteriendokuments und der Verordnung Nr. 482/2005 in der Fassung späterer Vorschriften und Verordnung Nr. 13/2009 ausgestellt. Prüfungen inklusive Probenahme werden durch akkreditierte Laboratorien und Prüfstellen TÜV NORD Czech, s.r.o. durchgeführt.

Laboratorien und Prüfstellen stellen nicht akkreditierte „Bescheinigung über Brennstoffqualität“ aus, ihre Anlage ist ein akkreditiertes Prüfungsprotokoll.

Prüfungen von flüssigen Brennstoffen und Schmierstoffen (F1)

  • Bestimmung des Wassergehaltes
  • Bestimmung des Aschegehaltes
  • Bestimmung der Wasserstoffs und Kohlenstoffs
  • Bestimmung des Stickstoffs
  • Bestimmung des Schwefels
  • Bestimmung der Verbrennungswärme und des Heizwerts
  • Bestimmung des Flammpunkts im offenen Tiegel
  • Bestimmung des Flammpunkts im geschlossenen Tiegel nach Pensky-Martens
  • Bestimmung des Verkokungsrückstandes nach Conradson
  • Bestimmung mechanischer Verunreinigungen
  • Bestimmung der Dichte
  • Bestimmung der kinematischen Viskosität
  • Bestimmung der Säurezahl
  • Bestimmung des Erstarrungspunkts*)
  • Bestimmung des Asphaltens*)

Wasserprüfungen (F1)

  • Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit
  • Bestimmung des pH-Wertes
  • Bestimmung der Säure-Neutralisationskapazität
  • Bestimmung der Summe von Kalzium und Magnesium
  • Bestimmung der Kieselsäure
  • Bestimmung von Phosphorpentoxid 
  • Bestimmung von Eisen
  • Bestimmung von Natrium
  • Bestimmung von Ammonionen

Analyse der Elemente in verschiedenen Materialien

  • Chemische Analyse von Stahl, rostfreiem Stahl, Gusseisen, Eisenlegierungen und speziellen Legierungen von Ni, Cr und Co mittels Methode ICP – OES
  • Bestimmung des Kohlenstoffgehaltes in Legierungen durch einen automatischen Analysator
  • Chemische Analyse von Bronze, Messing und anderen Cu, Ni und Zn-Legierungen mittels Methode ICP – OES
  • Chemische Analyse von Al, Zn, Mg und Si-Leichtlegierungen mittels Methode ICP – OES
  • Chemische Analyse von Lotmetallen, Lagermetallen und anderen Sn, Pb, Sb und Bi-Legierungen mittels Methode ICP – OES
  • Chemische Analyse von Ansatz, Aschen, Mineralen, Erz, Erdstoff, Silikatmaterialien, Boden, Kalkstein, SiC mittels Methode ICP – OES
  • Bestimmung des Elementgehaltes in Wasser, Auszug, Lösung, Tauchbad mittels Methode ICP – OES
  • Bestimmung des Gold- und Silbergehaltes in Cu, Ni, Zn, Al-Legierungen, Lotmetallen und Bleilegierungen mittels Methode ICP – OES
  • Verifizierung der Atteste und Zertifikate über Materialzusammensetzung, Verifizierung der Reinheit bei Chemikalien und Säuren
  • Bestimmung des Gehaltes von toxischen Stoffen in Material, Elektromaterial, Aschen und Abfall
  • Bestimmung des sechswertigen Chroms in korrosionsfesten Schichten
  • Bestimmung des Edelmetallgehaltes als Zusatz in Abfällen und Wertstoffen*)

*)  Kein Gegenstand der Akkreditierung.